1950 1950

1950

Kauf eines alten Gemischtwarengeschäftes in Schweitenkirchen und Aufbau einer Mehlumtauschstelle in Schweitenkirchen durch Georg Moser senior.

1959

1959

Bau eines Geschäftshauses für Gemischtwarenhandel.

1964

1964

Errichtung einer Annahmestelle für loses Getreide.

1968

1968

Einstieg in den Baustoffhandel.

1971

Übergabe des Agrar- und Baustoffhandels an Georg Moser jun.. Das Gemischtwarengeschäft führen die Eltern weiter.

1971
1976

1976

Übernahme des Warengeschäftes der Raiffeisen in Schweitenkirchen, Aufbau der losen Düngerkette.

1983

1983

Neubau des Agrar- und Baustoffhandels im Gewerbegebiet Schweitenkirchen.

1996

1996

Übernahme eines insolventen Lagerhauses in Ingolstadt mit Bahnanschluss.

1999

1999

Neubau Büro- und Verkaufsräume mit großer Ausstellung; Neubau Getreideannahme
mit größerer Leistung.

2009

2009

Leitung des Baustoffhandels
durch Tochter Sabine Moser.

2010

2010

Neubau einer Getreideannahme und Umschlagssilos am Main-Donau-Kanal in Riedenburg in Kooperation mit Malzfabrik Rast.